Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


ea:alarmvariablen

Alarm Variablen (Optionales Modul)

Aufgrund von gelieferten Texten aus z.B. Messstationen soll eine für den Empfänger lesbare Meldung generiert werden. Zu diesem Zweck wurde folgende Leistung definiert: Beispiel unter Punkt; Definition Alarm-Variablen

a) Möglichkeit, Platzhalter in einem Text zu definieren
b) Führen der „Übersetzungstabelle“

Auslösung per SMS mit Variablenersetzung

GroupAlarm Pro unterstützt die Auslösung per SMS. Hierfür wird eine SMS mit definiertem Inhalt an GroupAlarm Pro gesendet. Die Auslöseberechtigung wird zum einen über die Absendernummer und zum anderen über eine im SMS-Text enthaltene PIN sichergestellt.

Wichtig: Mit der Auslösung per SMS kann immer nur genau EINE Einheit, d.h. eine Vorlage, ein Drehbuch oder eine Konferenzvorlage ausgelöst werden, die Kombination mehrerer Einheiten wird nicht unterstützt. Dieser Umstand ist bei der Definition von Alarmvorlagen / Drehbücher und Konferenzvorlage zu berücksichtigen.

Auslöse-PIN

Die unter Grundeinstellung definierte 4-stellige Auslöse-PIN ist in Kombination mit einer auslöseberechtigten Nummer per SMS einen Alarm auszulösen.

Definition Alarm-Variablen

Die Alarm-Variablen werden im Admin-Register „Alarm-Variablen“ definiert. Es sind bis zu 25 Variablen / Platzhalter möglich. Die Parsing-Regeln (Kennmuster) müssen dabei als sogenannte „Reguläre Ausdrücke“ erfasst werden. Gerne unterstützen wir Sie bei der Definition dieser Parsing-Regeln, wenn eine entsprechende Spezifikation für die gewünschte Variabel -Ersetzung zur Verfügung gestellt wird.

Beispiel für die Variablen-Erfassung inkl. Testzeile:

Einstiegshilfe zu den verwendeten „Regulären Ausdrücken“: Das Kennmuster beginnt jeweils mit der zu suchenden Zeichenkette (z.B. „KW_“ (_ = Leerzeichen) oder „D= „ oder auch „%4=“, usw.).

Die runden Klammern „()“ definieren, ob die gesuchte Zeichenkette Teil des Ergebnisses sein soll oder nicht (vergleiche #var1# = KW 50.33 bzw. #var3# = 1.3).

Die Expression [^;] definiert, dass alle Zeichen (^) ab der gesuchten Zeichenkette bis zu einem „;“ gelesen werden sollen. Alternativ könnte man das Auslesen auf Zahlen ([0-9;]) oder auf Buchstaben ([A-Za-z;]) einschränken.

Und schliesslich wird noch definiert, wie viele Stellen in das Resultat übernommen werden sollen. Hierbei steht das „+“ für alle Zeichen, während die 8 in geschweiften Klammern ({8}) nur 8 Stellen wiedergibt (z.B. #var6#).

Alarmtext und Alarmvorlagen

Alarmvorlagen sind vordefinierte Alarme. Das bedeutet, der Teilnehmerkreis und die möglichen Alarm-Texte sind bereits vordefiniert (die Beschreibung zur Erstellung sind unter „Mutieren Alarm / Drehbuch verwalten“ zu finden). Unter allen Texten kann ein Text als Standard festgelegt werden (Radio-Button), die anderen werden als alternativ zulässige Texte angezeigt (Checkboxen). Es besteht auch die Möglichkeit, ad-hoc einen Freitext zu erfassen.

Alarmvorlagen werden unter einem frei wählbaren Namen gespeichert und mit einem für den kundenspezifischen Auslösecode versehen, welcher insbesondere für die Fernauslösung von Bedeutung ist.

Wichtig ist bei der Definition der jeweiligen Alarmvorlagen, dass der Variablen-Text als vordefinierter Text erfasst und dieser der jeweiligen Alarmvorlage als Standardtext zugeordnet ist!

Die Erfassung von vordefinierten Texten geschieht über das Menü „Mutieren-Texte“.

Für oben genanntes Beispiel wäre dies also folgender Text:

In der Alarmvorlage muss für diesen Alarmtext nun sowohl die Checkbox (zulässiger Text) als auch der Radio-Button (Standardtext) aktiviert werden:

Syntax-Auslöse-SMS mit Variablenersetzung

Um in GroupAlarm Pro eine Alarmvorlage, ein Drehbuch oder eine Konferenzvorlage per SMS auszulösen muss eine Auslöse-SMS an die Nummer 079ALARM32 (bzw. 079 252 76 32) gesendet werden.

WICHTIG: Damit von GroupAlarm Pro überhaupt eine Auslösung per SMS in Betracht gezogen wird, muss die Absendernummer der Auslöse-SMS mit einer der als „auslöseberechtigt“ konfigurierten Nummern (siehe 2.1 Konfiguration) übereinstimmen.

Der Inhalt der Auslöse-SMS muss folgender Syntax folgen: PINa_@xyz_TEXT

PIN: Die 4-stellige PIN muss mit der online konfigurierten Auslöse-PIN korrespondieren (siehe 2.1 Konfiguration).

a: a=0 Wird a=0 gesetzt, so wird der TEXT-Teil nicht als Freitext interpretiert, sondern nach definierten Alarm- Variablen geparst (siehe 3.2 Definition Alarm-Variablen).

@: Steht für den auszulösenden Einheitstyp, dabei gilt folgende Konvention:

                  „#“ (Raute/Hash)            Alarmvorlage 
                  „*“ (Stern/Star)               Drehbuch 
                  „!“ (Ausrufezeichen)       Konferenzvorlage

xyz: steht für den jeweiligen Auslösecode der gewählten Einheit. Dieser kann aus 1 – n Stellen bestehen. (der Auslösecode ist bei aktiviertem Modul Fernauslösung online in der jeweiligen Verwaltung (Alarmvorlagen, Drehbücher oder Konferenzvorlagen) ersichtlich!

_: Leerschlag (ist zwingend!!)

TEXT: Ist der Parameter a=0 gesetzt, dann wird der TEXT-Teil nicht 1:1 als Alarmtext übernommen, sondern der Inhalt des Freitextes nach allfälligen Variablen geparst und entsprechend die Platzhalter im Standard-Alarmtext der ausgelösten Einheit mit den Parsing-Ergebnissen substituiert (siehe 3.3 Definition Alarmvorlagen für Variabllenrsetzung).

Um unser Beispiel abzurunden hier nun die Auslöse-SMS dafür: Annahmen: Auslöse-PIN des Accounts = 1234 / Auslösecode der Alarmvorlage = 99, Auslöse-SMS: „12340 #99 M 50;V 12.7;KW 50.33;%4=20.02.13 16:07;D=1.3;“ Wenn für die Absendernummer der Auslöse-SMS nun die nötigen Auslöseberechtigungen konfiguriert sind, dann erhält der Teilnehmerkreis der Alarmvorlage 99 den Alarmtext: „Alarm Gurtnellen, Messstelle 50. Kluftweite um 1,3mm erhöht, neue KW 50,33mm. Messung vom 20.02.13. Batteriespannung 12,7V“

Auslösebestätigung

Standardmässig wird eine Auslösung per SMS mit einer Antwort-SMS an die auslösende Nummer bestätigt. Dies kann durch den Superuser bei Bedarf in der Admin Registry unterdrückt werden, indem der Key „Suppress SMS Reply“ mit einer 1 aktiviert wird.

Die Bestätigung kann sowohl positiv ausfallen (OK) oder negativ (NOT_OK), wenn aufgund fehlender oder falscher Informationen der Alarm nicht ausgelöst werden konnte. Details zu einem allfälligen Fehler sind in englischer Sprache ebenfalls in der SMS enthalten.

ea/alarmvariablen.txt · Zuletzt geändert: 2020/03/24 11:14 (Externe Bearbeitung)